"Natur im Garten" - Plakettenvergabe 2016

41 Gärten ausgezeichnet

Am 13. Februar war es so weit: Zum zweiten Mal wurden Tiroler Gärten mit der „Natur im Garten“ Plakette ausgezeichnet.

Neben den Kernkriterien der Aktion „Natur im Garten Tirol“ – keine Pestizide, keine chemisch-synthetischen Dünger und kein Torf – spielen Naturgartenelemente, die Art der Bewirtschaftung von Nutz- und Ziergarten und die Gartengestaltung eine wesentliche Rolle. Mit der Aktion, welche in Niederösterreich ihren Ursprung hat, soll ein Bewusstsein für naturnahe und vielfältig gestaltete Gärten geschaffen werden, die nicht nur dem Menschen, sondern auch Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten.

Zur Veranstaltung lud das Tiroler Bildungsforum die BesitzerInnen von 41 Gärten in das Tiroler Landhaus in Innsbruck ein, wo die Gartenplaketten im Rahmen einer kleinen Feier von LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe überreicht wurden. Im Vorfeld gab es einen Vortrag von Ing. Stefan Streicher, von „Natur im Garten Niederösterreich“, über die Pflege und Vorzüge von naturnahen Gärten. Im Anschluss an die Verleihung wurde zu einem Buffet eingeladen, bei dem sich die Gärtner und Gärtnerinnen nicht nur stärken, sondern auch ihr Wissen und Erfahrungen austauschen konnten. Musikalisch wurde die Veranstaltung von den Haller Bläsern umrahmt.

Bei der Aktion „Natur im Garten“ kann jeder Gartenbesitzer mitmachen. Einzige Voraussetzung ist, dass die drei Kernkriterien – keine Pestizide, keine chemisch-synthetischen Dünger und kein Torf – eingehalten werden und einige Naturgartenelemente im Garten vorhanden sind.

Nähere Informationen zu „Natur im Garten“ oder Anmeldung Ihres Gartens für die „Natur im Garten“ Plakette erfolgt über naturimgarten@tsn.at.

Hier gelangen Sie zur Bildergalerie dieser Veranstaltung: Plakettenvergabe 2016

Fotos: Victoria Hörtnagl