70 Jahre Kärntner Bildungswerk

Im Mittelpunkt der Feier standen die Bedeutung des Ehrenamtes und die Würdigung der zahlreichen und überaus vielfältig engagierten Menschen im Bildungswerk, welche durch ihre Arbeit aktiv an der Mitgestaltung des Gemeinwesens beteiligt sind.

Landesobmann Peter Fercher skizzierte in einem Rückblick die Entwicklung des Kärntner Bildungswerk und die sich wandelnden Schwerpunktsetzungen: von den Angeboten der Kultur- und Dorfgemeinschaften über die Wissensvermittlung durch Bildungswochen, Dorferneuerung, Ortsentwicklung, bis hin zu Umweltschutz, Kooperationen und verstärkt sozialen und kulturellen Initiativen, etwa Spendenaktionen durch einzelne Vereine, Reparatur-Cafes, Begleitung von Flüchtlingen, etc.

Ehrengäste gratulierten dem Bildungswerk
Landeshauptmann Peter Kaiser betonte seine Wertschätzung für das Kärntner Bildungswerk und dessen umfassenden Bildungsbegriff: „Das Kärntner Bildungswerk ist mit seiner Bildungs- und Kulturarbeit sehr nahe an den Menschen“. Der Geburtstagswunsch des Landeshauptmanns an das Bildungswerk: „Miteinander gemeinsam gegenwärtig die Zukunft schaffen“.

Der Präsident des Rings Österreichischer Bildungswerke, EU-Kommissar Johannes Hahn, freute sich in seiner Schlussrede über „das gelungene und inspirierende Geburtstagsfest“, dankte Geschäftsführer Michael Aichholzer und seinem Team für die liebevolle Vorbereitung der Feier und hob die Bedeutung des Ehrenamtes hervor:

„Demokratie braucht Bildung – Zivilgesellschaftliches Engagement braucht Bildung: die Bildungsarbeit der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kärntner Bildungswerk eröffnet Wege der Partizipation und unterstützt eine vitale Zivilgesellschaft – dafür sei heute ein herzliches DANKE gesagt!“

Das Fest wurde von der Gruppe VOCS’it musikalisch wunderbar und schwungvoll umrahmt.

Fotos: Kärntner Bildungswerk