Ring Präsident Johannes Hahn gratuliert Heinz Faßmann zur Bestellung als Bundesministerin für Bildung und Wissenschaft und wünscht für diese große Aufgabe alles Gute und viel Erfolg!

„Unbestritten ist Bildung eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft, damit ist aber nicht nur die Erstausbildung angesprochen, sondern im Sinne des Lebensbegleitenden Lernens liegt eine große Herausforderung auch bei den Einrichtungen der Erwachsenenbildung.
Die Agenden der Erwachsenenbildung auf Grundlage des Erwachsenenbildungs-Förderungsgesetzes sind im Bildungsministerium verankert und der Ring Österreichischer Bildungswerke freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem Ressort!

Meine Funktion als Präsident des Rings Österreichischer Bildungswerke – die ich nun schon 10 Jahre ausüben darf – ist meine einzige ehrenamtliche Tätigkeit in Österreich und ich unterstütze gerne die wertvolle Arbeit unserer Ring-Mitgliedseinrichtungen.
Zur Bewältigung der komplexen Herausforderungen, vor denen die Gesellschaften Europas stehen, braucht es die Bildungsinitiativen aus dem Bereich der allgemeinen Erwachsenenbildung, um neben der beruflichen Weiterbildung auch die Schwerpunkte der Politischen Bildung, der Integration und des zivilgesellschaftlichen Engagements im Konzept des Lebensbegleitenden Lernens fester zu verankern“, so Präsident Hahn in seinem Gratulationsschreiben an den neuen Bundesminister.