Offene Räume als Lernorte der Generationen

Das Kärntner Bildungswerk bietet in Ferlach OTELOS (Offene Technologie Labore) an, die der Bevölkerung Gemeinschaftsräume zur Verfügung stellen, um die Generationen zu verbinden, Ideen aufgreifen und eigene „Wissens-“ Ressourcen nutzen.

Jede/r kann mitgestalten
So unterschiedlich die Bereiche sind, sie alle werden von Menschen lebendig gehalten, die sich einbringen und (mit-)gestalten möchten. Dazu bietet das Otelo Ferlach kostenlose Infrastruktur, Gemeinschaftsräume, Küche, Büro & Garten. Personen jeden Alters werden bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen in der Region unterstützt, gleichzeitig fördert das Otelo Begegnungen und den Austausch zwischen den Generationen.

  • Offene Werkstatt – Upcycling (Integrations-Gruppe, Arbeiten mit Flüchtlingen)
    Textil- und Holzwerkstatt: Beim UPCYCLING werden gebrauchte bzw. gespendete Materialien kreativ wiederverwertet und neu definiert – ein natürliches, generationsübergreifendes Miteinander, das sich durch gemeinsames Tun ergibt.
  • Sprachkurse
    Dies betrifft in erster Linie die Arbeit mit Flüchtlingsfamilien, aber auch die relativ homogene Gruppe English-Conversations. Die Sprachkurse und der Austausch über kulturelle und soziale Werte haben eine Bildungsfunktion, die auf Gegenseitigkeit baut: Der Informations- und Bildungsertrag für beide Seiten verstärkt sich auf organische Weise durch die Dauer und Intensität der Zusammenarbeit.
  • Kultur und Gesellschaft
    Interdisziplinärer Austausch bei Gesprächsrunden (wie z.B. „Kitchen-Talk“) in ungezwungener Atmosphäre – diese sind themenbezogen und generationenübergreifend sowie offen für alle.
  • Technologie
    Der Bereich Technologie beinhaltet sowohl offene Themenbereiche (Vorträge und Workshops z.B. über E-Bike, Repair-Café, etc.) als auch generationsspezifische Angebote (z.B. Tablet-Kurs für Senior/inn/en, Apps programmieren für Schüler/innen …).
  • Kultur-Garten / Garten-Kultur
    Der OTELO Gemeinschaftsgarten ist als Erholungs- und Veranstaltungsraum, für Gartenkultur und als Kulturgarten nutzbar: Jede/r ist eingeladen, ein Stück Erde zu bepflanzen, zu experimentieren, zu ernten, grüne Ideen zu verwirklichen, ein Gartenfest zu veranstalten, in Kontakt mit Gleichgesinnten zu treten und den Ort als Treffpunkt und Verweilraum zu nutzen. 2018 wurde gemeinsam mit einer Kräuterexpertin ein Themen-Kräutergarten angelegt, der Garten gemeinsam mit Interessierten und Flüchtlingsfamilien (Integrations-Gruppe) gepflegt und die Kräuter in Workshops zu Balsam, Essigen und Salzen verarbeitet.

Weitere Informationen:
Otelo – „Offenes Technologie Labor“ – Otelos bieten Menschen offene Räume, ihre technischen und kreativen Ideen bzw. Aktivitäten umzusetzen.

Foto: Dieter Arbeiter, Gartenkulturgruppe