40 Jahre Werkstätte Gemeinwesenarbeit am bifeb – Erwachsenenbildung, Demokratie und Emanzipation seit 1979

Der Beitrag der Erwachsenenbildung zu Demokratie und Emanzipation ist seit 40 Jahren Fokus der Werkstätte Gemeinwesenarbeit am bifeb.
Die Werkstätte Gemeinwesenarbeit hat in diesen 40 Jahren unterschiedliche Phasen durchlaufen. Nach den anfangs theoretischen Grundlegungen gab es stark praxis- und methoden-orientierte Seminare; Spannungsfelder wurden thematisiert sowie nach „alten“ und „neuen“ Ansätzen, Medien und Orten von gemeinwesenorientierter Bildungsarbeit gefragt. In jedem Fall befindet sich die jährlich durchgeführte Gemeinwesentagung mit ihren diskutierten Fragen und präsentierten Projekten seit 40 Jahren „am Puls der Zeit“.
2018 erfolgte eine „Neuaufstellung“ der bewährten Seminarreihe.
Die Rolle des Rings als Initiator und langjähriger Betreiber der Werkstätte Gemeinwesenarbeit wurde durch eine Kooperationsvereinbarung mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung als dafür nun offiziell beauftragter KEBÖ-Verband gestärkt. Die Neuausrichtung der Seminarreihe mit den für die Bildungswerke relevanten Themen ist gelungen.

Eine Reflexion des 2019 durchgeführten Seminars haben Gerda Daniel und Wolfgang Kellner zusammengefasst, erschienen in „bifeb aktuell“ 2/2019:
40 Jahre Werkstätte Gemeinwesenarbeit.pdf