23. Radiopreise der Erwachsenenbildung

Am 26. Februar 2021 überreichten die zehn Verbände der KEBÖ (Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs) zum 23. Mal die Radiopreise der Erwachsenenbildung. Die Preisverleihung fand im Radiokulturhaus in Wien statt und wurde live per Videostream übertragen. Die Jury wählte 18 Beiträge aus 153 eingereichten Sendungen in den Kategorien Kultur, Information, Bildung/Wissenschaft, Interaktive und experimentelle Produktion und Sendereihe aus.

Der Generalsekretär des Rings Österreichischer Bildungswerke, Georg Primas, überreichte den Preis für die Kategorie Kultur an Dr. Kurt Reissnegger, in Vertretung für Alice Elstner, für das Ö1-Hörspiel „Lass dich heimgeigen, Vater oder Den Tod ins Herz mir schreibe“, nach einem Text von Josef Winkler. Der Text behandelt offene Fragen Winklers an seinen verstorbenen Vater, welcher Nahrung für die Familie auf einem Feld in Kärnten anbaute, in dem der Leichnam von Odilo Globocnik vergraben worden war. Globocnik leitete die „Aktion Reinhardt“, die für die Ermordung von mehr als eineinhalb Millionen Juden und Roma verantwortlich war.

Weitere preisgekrönte Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Migration („Mahmoud und die Kunst des Kopiergesprächs: Über einen Migranten in Wien“), Erinnerungen an die DDR („Es gab nicht nur eine DDR: Rückblicke und Ansichten von BürgerInnen“), mit der neuen Normalität in Zeiten der Corona-Pandemie („Was ist normal: Eine Produktion von Salzburger SchülerInnen“), und aktuellen Widersprüchen in den Vereinigten Staaten von Amerika („The Divided States of America“).

>>Video der Veranstaltung