Überreichung der 50. Fernsehpreise der Erwachsenenbildung und des Axel-Corti-Preises 2018

Die Überreichung der 50. Fernsehpreise der Erwachsenenbildung für 2017 wurde heuer im Urania Kino in Wien vorgenommen.
Die Jury –Vertreterinnen und Vertreter von Print-Medien, Vertreterinnen und Vertreter der Konferenz der Erwachsenenbildung (KEBÖ) und ein Vertreter der Wissenschaft – hatte aus 18 für die Preisvergabe nominierten Produktionen zu wählen. Die Nominierungen erfolgten aus 51 eingereichten Sendungen.

Mit den Fernsehpreisen der Erwachsenenbildung für 2017 wurden ausgezeichnet:
Kategorie Dokumentation:
Christoph Feurstein und Oliver Rubenthaler für „Hass im Internet“, eine Sendung aus der ORF-Reihe Thema Spezial.

Kategorie Film:
Wolfgang Murnberger für die Regie, Dorothee Schön für das Drehbuch und Sabine Weber für die ORF-Redaktion von „Kästner und der kleine Dienstag“.

Kategorie Sendereihe:
Heidi Lackner für die Leitung der Reihe der ORF-Reihe „Am Schauplatz“, stellvertretend für die gesamte Redaktion.

Der diesjährige Axel-Corti-Preis ging an den Leiter des ORF-Büros in Kairo und Nahost-Korrespondenten Karim El-Gawhary.

Die Preisüberreichung erfolgte durch Repräsentantinnen und Repräsentanten der preisverleihenden Verbände der Konferenz der Erwachsenenbildung (KEBÖ) – Günther Lengauer von der ARGE Bildungshäuser, Michael Sturm vom Berufsförderungsinstitut, Markus Feigl vom Büchereiverband, Hubert Petrasch vom Forum Katholischer Erwachsenenbildung, Bernhard Keiler vom Ländlichen Fortbildungsinstitut, Angela Bergauer vom Ring Österreichischer Bildungswerke, Sabine Letz vom Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung, Michaela Marterer von der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft und Barbara Katschnig vom Wirtschaftsförderungsinstitut.

Die Begrüßung nahm der Präsident des VÖV, Dr. Heinz Fischer, vor. Moderiert wurde der Abend vom Sprecher der Jury, Gerhard Bisovsky (VÖV).

Fotos: Günther Pichlkostner/ORF