Zum Hauptinhalt springen

Vom Fordern & Fördern zum Kooperieren & Vernetzen – Welche Förderung braucht meine kulturelle Idee?

Welche Unterstützungen brauche ich für mein Kulturprojekt, meine Kulturinitiative, meine Künstler*innengruppe?

Geht es dabei um das Geld? Öffentliche Förderungen? Sponsoring? Partnerfinanzierungen? Oder könnten auch ganz neue Ansätze, Netzwerke und Allianzen meine künstlerische Idee, mein kulturelles Vorhaben ermöglichen?

Ja, es geht oft um das reale Bargeld, doch wir vergessen, dass viele andere Unterstützungsformen und Kooperationsansätze uns schneller und umfassender ans Ziel bringen könnten. Dabei geht es auch um die Wahrnehmung im gesellschaftlichen Umfeld, der Präsentation in der Öffentlichkeit, und um die Relevanz für eine Stadtbevölkerung.

Setze dein Kulturprojekt in die Mitte eines fruchtbaren Umfeldes, oder baue dieses Umfeld um deine Idee, und du wirst mehr an Energie und Kraft zurückbekommen, als du gibst.

In diesem dreistündigen Workshop erarbeiten wir alle Formen der Finanzierungen, der Kommunikation, der Vermittlung und Verankerung von Kulturprojekten bzw. Kulturinitiativen in Ihrem Umfeld.

Beitrag teilen:
unterstützt durch:
  • Veranstalter:
    Basis.Kultur.Wien
  • Veranstaltungs Termin:
    25.04.2023
    17:30 - 20:30 Uhr
  • ReferentIn:
    Stephan Rabl ist Regisseur, Kurator und Kulturmanager mit Schwerpunkten in der darstellenden Kunst, der Kunst & Kultur für junges Publikum, der dezentralen Kunst- & Kulturentwicklung sowie der Kulturvermittlung. Er hat mehrere Kulturprojekte, Festivals und Kulturbetriebe initiiert und geleitet, ist Gründungsdirektor des Dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum im MuseumsQuartier 2003-2016, der Festivals Szene Bunte Wähne (1990-2004) in NÖ & Wien und des SCHÄXPIR Festivals (2001-2015) in OÖ. Seine Erfahrungen sind auch durch seine jahrzehntelange internationale Kulturarbeit als Schauspieler, Regisseur, Kurator, Vortragender und durch seine kulturpolitischen Tätigkeiten geprägt. Er initiierte mehrere Projekte zwischen den Kunstinstitutionen im MQ (2016-2023), war im "artistic board" des Kultursommers, berät Kultureinrichtungen und erstellt Konzepte für das Kulturamt der Stadt Wien. Seine kulturelle Arbeit ist stark von Vernetzung, Kooperationen und der Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Kunst & Bevölkerung geprägt.
  • Anwesenheit:
    Präsenz
  • Kosten:
    die Teilnahme ist kostenlos

Weitere Veranstaltungen

12.01.2024

Selbstbestimmt Aktivsein im Alter

Zur Veranstaltung
26.02.2024

Schule zur Zeit von Anton Bruckner – zum 200. Ge…

Zur Veranstaltung
26.02.2024

Fernsehen auf dem Handy, geht das?

Zur Veranstaltung