Zum Hauptinhalt springen

Ring Tagung 2022: Der Beitrag unserer Erwachsenenbildung zur Demokratie – Der informellen politischen Bildung auf der Spur

Unter dem Titel „Der Beitrag unserer Erwachsenenbildung zur Demokratie“ fand am 3. und 4. Juni 2022 die Ring-Jahrestagung im Bildungshaus St. Magdalena in Linz statt. Ausgangspunkt für das Thema war der besondere Gemeindebezug bzw. die Gemeinwesenorientierung der lokalen Bildungs- und Kulturarbeit der Ring-Mitgliedseinrichtungen. Sie leisten damit in allen Bereichen der Erwachsenenbildung Beiträge zur Demokratie, insbesondere durch informelles politisches Lernen z.B. in der kulturellen Bildung, in der Gesundheitsbildung, der Umweltbildung usw. Diese indirekte und implizite politische Bildung sollte im Rahmen unserer Tagung mit praktischen Beispielen und anhand theoretischer Inputs gemeinsam erkundet werden.

Nach der Begrüßung und einer Videobotschaft der neuen Ring-Präsidentin Johanna Mikl-Leitner startete die Tagung mit dem Eröffnungsvortrag „Warum Demokratie Bildung braucht“ des Politikwissenschafters und Historikers Günther Sandner.

Im anknüpfenden Open Space gelang es, den theoretischen Input mit den persönlichen EB-Erfahrungen der Teilnehmenden produktiv zu verknüpfen.

Highlight der Tagung waren die Workshops am darauffolgenden Tag: Anhand der Präsentation und Diskussion konkreter Beispiele aus der ehrenamtlichen Bildungs- und Kulturarbeit waren hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeit*innen der informellen politischen Bildung auf der Spur: mit sehr beindruckenden Ergebnissen! Mit der Tagung gelang es, einen weiteren überzeugenden Schritt in der Profilbildung unserer gemeindebezogenen ehrenamtlichen Erwachsenenbildung zu setzen.

© Claudia Erblehner

Beitrag teilen:

Weitere Neuigkeiten

27.06.2022

Verleihung der Fernsehpreise der Erwachsenenbildung 20…

Weiterlesen
22.06.2022

Job: Mitarbeiter*in für die Buchhaltung und Mitglieder…

Weiterlesen
30.05.2022

Grußworte der neuen Präsidentin des Rings Österreichis…

Weiterlesen