Zum Hauptinhalt springen

Zur Erinnerung an Hans Altenhuber

Der Ring Österreichischer Bildungswerke trauert um Sektionschef i.R. Dr. Hans Altenhuber

Hans Altenhuber war ein Wegbereiter und Begleiter für die österreichische Erwachsenenbildung

1971 bis 1976 als Leiter der Abteilung Erwachsenenbildung im Bildungsministerium und nachfolgend als Sektionschef mit den Hauptgebieten Sport und Erwachsenenbildung hat er maßgeblich zur Modernisierung und Professionalisierung der Erwachsenenbildung in Österreich beigetragen hat. Das Zustandekommen des EB-Förderungsgesetzes sowie die Gründung der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) sind auch auf sein Engagement für die Erwachsenenbildung zurückzuführen.
Auch nach seiner Pensionierung blieb Hans Altenhuber, der für seine Leistungen mit einer Vielzahl an Ehrungen bedacht wurde, so unter anderem mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik, überaus aktiv. Als Präsident des Instituts für Wissenschaft und Kunst (IWK), als Autor wissenschaftlicher Publikationen, durch Mitarbeit in verschiedenen Volkshochschulgremien sowie als tatkräftiger Vorsitzender des Vereins zur Geschichte der Volkshochschulen blieb er der Erwachsenenbildung weiterhin eng verbunden. 

Mit Hans Altenhuber verliert die Österreichische Erwachsenenbildung einen ihrer herausragendsten und engagiertesten Vertreter seit 1945, wir werden seiner ehrend gedenken.

Beitrag teilen:

Weitere Neuigkeiten

27.06.2022

Verleihung der Fernsehpreise der Erwachsenenbildung 20…

Weiterlesen
22.06.2022

Job: Mitarbeiter*in für die Buchhaltung und Mitglieder…

Weiterlesen
10.06.2022

Ring Tagung 2022: Der Beitrag unserer Erwachsenenbildu…

Weiterlesen